FEBRUAR 2004

Eigentlich
mag ich Sonntage garnicht so gerne. Manchmal hat man an Sonntagen das Gefühl die Welt steht still…….keine Termine..keine Anrufe….etc……als wenn alle in einen kleinen Winterschlaf verfallen. Keine Aktion. Obwohl für mich zur Zeit jeder Tag wie ein Sonntag ist. Ich muss mich zwingen in meiner Bude zu bleiben und zu lernen. Jeden Tag muss ich den Schweinehund überwinden und mich an die schei.. Arbeit setzen. Dabei würde ich echt gerne mal wieder richtig feiern gehen und den Tag danach mit einem fetten „Kater“ verschlafen. Seit ca. 1,5 Monaten habe ich mir selber Hausarrest auferlegt, um mein Pensum für das Lernen und Schreiben irendwie einzuhalten. Und ich glaube jetzt bin ich irgendwie an einem Punkt angelangt, wo ich nicht mehr kann. Alles nervt. Ich habe halt tierisch schiss den Anforderungen nicht gerecht zu werden und die Arbeit in den Sand zu setzen.

1.2.04 11:32

Ohhh..noch so müde

Tja jetzt beginnt die heisse Lernphase, also morgens ganz früh aus dem Bett, den Kaffee anwerfen und ab an den Pc. Da freut man sich richtig auf arbeiten zwischendurch, während der Zeit hat man wenigstens kein schlechtes Gewissen, wenn man nichts macht. Aber heute mittag nehme ich ich mir erstmal 2 Stunden frei und besuche eine Freundin zum Kaffeetrinken. Ja endlich mal wieder ein Highlight im tristen Prüfungleben.

Drückt mir mal die Daumen, dass ich so fleissig bleibe!! Sonst wirds knapp. Und allen da draußen, die genauso über den Büchern etc. sitzen….herzliches Beileid.

„es kommen auch bessere Tage“

3.2.04 08:19

Jetzt sitze ich am gleichen Platz wie heute morgen. Der Nachmittag (Kaffeetrinken) ging viel zu schnell vorbei, war aber super schön. Endlich mal rauskommen. Vielleicht schaffe ich es ja wenigstens morgen wieder genauso früh aufzustehen und was zu machen (Lerntechnisch). Dat wäre echt ne Leistung. Das Problem ist nur, dass man abends dann vollkommen gerädert ist.

Ach ja …..bevor ich es vergesse……….14. Februar Valentinstag. Da wirds doch mal wieder Zeit seinem oder seiner oder seinen Liebsten eine kleine Aufmerksamkeit zukommen zu lassen. Muss ja garnichts „großes“ sein. Vielleicht ein Frühstück im Bett (ist ja ein Samstag) oder eine riesige Tafel Schoki (ich liebe Schoki) oder ein schönes Foto oder man macht eine Überweisung von 1 Cent und trägt bei dem Verwendungdzweck irgendwas schönes ein …… Hach jetzt bin ich aber in Geschenkestimmung………ich mache gerne Schenke, (zumindest wenn ich mir ganz sicher bin, dass das Präsent richtig ist). Mal gucken, was ich mir dieses Jahr ausdenke.

3.2.04 18:55

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s