hOHE hACKEN

Ich meine, sie sehen ja nun wirklich gut aus und man hat gleich ewiglange Beine und und und … aber warum müssen diese neuen Schuhe so weh tun … mir graust schon vor dem Heimweg … Wir Frauen habens echt nicht leicht. Im Laden freuen wir uns einen Ast ab, dass wir die Schnäppchen-Treter entdeckt haben und zu Hause ziehen wir sie noch freudestrahlend mit 100 Kombinationsmöglichkeiten an und dann…. wartet das „reale Leben“ vor der Tür …. 4 km täglich gehen … Da verschwindet dieses Konsum-Lächeln ganz schnell.

mODUS: in der Hölle, aber gut angezogen 😉

Advertisements

mOTIVATION

Es steht ganz klar in meinem Kalender „19:00h Sport“. Das kann man doch eigentlich nicht falsch verstehen, oder? Das heißt ich mache um 19:00h SPORT. Tja. Das wäre wahrscheinlich alles zu einfach für mich. NEIN, ich werde mit der Bahn nach Hause juckeln und während ich da dickeingemummelt vor mich hin starre schleicht sich dieser Gedanke ein „nächste Woche passt doch viel besser und ist eh so kalt und ist eh so doof und ist eh alles bla bla bla ….“

hARDCOR dATING

sally1 Letztens bin ich durch Zufall über eine BBC-Reihe gestolpert: die englische Moderatorin Sally Gray versucht in kürzester Zeit den Mann fürs Leben zu finden. Dabei lässt sie kein Fettnäpfchen aus. Und auch wenn man die meisten Tipps lieber nicht beherzigen sollte – Sally ist einfach zuckersüß [nur ein bissel überdreht]
Kann ich nur empfehlen:

Heiraten für Anfänger

mODUS: middag und ne heiße Schoki am Mund

tATORT wOHNZIMMER

Also da bin ich ja gestern fast vom Sofa gefallen vor Lachen. Was war das denn für ein Bremer Tatort. Das war ja wohl mehr ein PR-Krimi für die Musikbranche. Ganz schlechtes Kino. Rechte Szene und Musik-branche: viel zu viel gewollt und doch nur Häppchen geliefert…. hätte man womöglich besser in 2 Folgen abhandeln können. Und tut mir leid, aber die Biedermann geht garnicht für ne Hauptrolle…so jetzt hab ich mich ausgekotzt…

dIE lIEBE kUNST

Den letzten Sonntag habe ich mal total „crazy“ eine Ausstellung besucht: Hans Haacke stellt in den Deichtorhallen in HH aus [bis zum 5. Februar]. Hab mir sogar einen gelben Klebepunkt auf die Brust gepackt und ner Führung angeschlossen. Ich muss sagen…..das war nix für mich. Keine Ahnung warum. Der politsche Hintergedanke ist sehr interessant, aber ich steh wohl nicht so sehr auf Installationskunst. Ein Plastikwürfel an dem Kondenstropfen hängen…mhhh…schön….aber für mich leider nicht die Kunst, die mich inspiriert und zum Nachdenken anregt. Vielleicht sollte ich mal eine andere Ausstellung besuchen….oder den Sonntag anders gestalten….*grübel*….Ein Date wäre mal wieder ganz nett….hahaha … es bleibt wohl bei der Kunst.