iN kISSENhÖHE

Plötzlich war es Schlag sieben! Diese formulierung hat für mich eine ganz neue Bedeutung. Aber kurz zu vergangenem: seit sechs jahren schlafe ich ohr an zapfhahn mit einer spanischen kneipe. Mein bett steht fôrmlich bei denen im Gastraum. Manch einer mag nun denken ‚oh gott dieser Lärm‘. Doch es gab in der ganzen Zeit lediglich zwei musikalische belästigung. Das eine war wolle petry und das andere das gejaule von nem fussballverein. Ansonsten habe ich seelig geschlummert. Der grund: die kneipe wird halt einfach nicht besucht! Tja, das ist wohl auch der doppelgrund, dass nun das Schleifgerät statt der zapfhahn rotiert! Bauarbeiten! Und ich weiss nicht mal was da reinkommt. Hilfe! Nun zur Gegenwart! Seit ein paar tagen werde ich auf allmorgendlich von zwei gezielten hammerschlâgen an die wand geweckt – in kissen- bzw. Kopfhöhe versteht sich. Schlag sieben eben ;p (ich hab sogar das gefühl, die warten meinen Wecker ab. Entweder sind das ganz mitfühlende Gesellen oder ohr-an-die-wand-drück-freaks)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s