mASSGESCHNEIDERT

Panik! Pure Panik! So muss sich ne Jungfrau vor nem Pornodreh fühlen. Blankes Entsetzen! Egal, wie ich meine Rundungen vor dem Spiegel auch begradige, dieses Kleid passt nicht. Nicht mehr! Zwei Wochen meiner Lebenszeit habe ich geopfert, um den Reisverschluss ohne Verletzte zu schliessen. Und nun töte ich jemanden. Auch nicht besser. Ich töte zunächst den Reinigungsmitarbeiter und dann direkt mich. Ich esse gerade keine Kohlenhydrate. Ein Amoklauf ist also naheliegend. Dieses Kleid ist eingelaufen (für alle Verrückten! Wagt es nicht anderes zu behaupten)! Ich habe nur noch sechs Tage bis zur platzenden Blamage. Scheisse! Eine Alternative muss her. Schnell. Fett, frustriert und völlig hemmungslos schluchze ich mich durch 30 Kleider. Letzte Lösung: Zweiteiler! Wenn nichts mehr hilft, dann hilft ne künstliche Taille aus Gummizug. Ich könnte nun auch direkt 60 Jahre sein. Denn mehr Sexappeal gibt es in urinbeige auch nicht. Ich bin am Ende. Fast! Denn es ist erst Ende, wenn einer heult. Also geht meine Odyssee der kneifenden Hintern weiter. Ich lande in einer kleinen Boutique. Hoffnung steigt in mir auf, endlich hier das hüftgoldumschmeichelnde Stück Stoff zu sichern. Ich stürze mit der Meterware in die Kabine. Endlich mal Platz um die Plauze. Herrlich. Ein Lächeln wagt sich sogar wieder in meine Visage. ‚Entschuldigen Sie?!‘ spricht mich die knuffige Verkäufern vorm Spiegel an. ‚Haben Sie schon mal dran gedacht als Model zu arbeiten?‘ Nein, ich habe mich nicht verhört. ‚Bitte wie?!‘ stammle ich unsicher. Sie strahlt mich an ‚Wir haben regelmässig Modeschauen und suchen dafür Models. Das wäre bestimmt was für sie.‘ Ich will gerade anfangen laut zu lachen, da trifft allerdings die Erkenntnis in meinem Hirn ein: Übergrössen! Ich stehe in einem Laden für Übergrössen! Über und gross, was für eine bekackte Wortkombination. Ich heule trocken. Die Visitenkarte in der Tasche verlasse ich die Szene und steuere direkt zwei Freunde an: Kurz und Lang. Likör und Wein haben mich nie enttäuscht! Mit jedem Schluck wird es realer und ich besoffener: Was wäre, wenn ich die Twiggy der Dicken wäre!? Dann wäre ich ja irgendwie wieder dünn… Einschenken und weiterdenken!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s