eIN jAHR sPÄTER

… ein schöner Versprecher vom Großen 😍 Und passt doch hervorragend zum derzeitigen Gefühl. Zerrissen zwischen Warten, Starten und wieder Hinlegen. Vor genau einem Jahr habe ich in der Heimat gefeiert. Bier, Schnitzel, Kegelbahn. Keinen blassen Schimmer haben wir gehabt, wie absurd die Situation noch werden wird. Irgendein Virus am Ende der Welt. Tja, ein Virus reist nicht gern allein. Das wissen wir jetzt. Und plötzlich klingen die Schlagzeilen wie aus einem schlechten 80er Sci-Fi-Klamauk… Mutante inklusive. Ich freu mich mal wieder auf ein Sommerloch. Wenn es in Zeitungen um steigende Spritpreise, einen königlichen Bordellbesuch oder die Namensfindung eines neuen Zoobewohners geht.Elfriede Eisbär oder so… einfach herrlich ungefährliche News! ✊🏻🤗
#knievolk #versprecher

wOLKENPOST

Mit Knievolk ist Spontanität gefragt. Gestern noch gedacht, heute schon gemacht. Sollte mein neuer Leitspruch werden 😉 Mikkel kam auf die wundervolle Idee seinem Opa zum Geburtstag zu gratulieren. Der feiert heute richtig groß. Ziemlich viele tolle Leute werden da sein. Ohne Pandemie. Ohne Corona. Ohne Abstand. Nur ein wenig weit weg – dieser Himmel. Also gibt es unsere Gedanken einfach per Wolkenpost. Ziemlich grandiose Idee von Mikkel, wie ich finde. Wir schicken also nachher diese Wolke mit einem stürmischen Schupser Richtung Opa und alle lieben Menschen, die sich da oben hoffentlich ganz nah sein dürfen! Feiert schön 🥰
☁️✉️❤️

#wolkenpost #knievolk

sCHNULLER

Nach dem Lockdown ist vor der Schnullerfee 2.0. Dieses ausgebuffte Exemplar lag noch in der Kita und hat auf seine Wiederkehr gewartet. Verdammt. Ole ballert ihn direkt rein und nuschelt siegessicher: „Den hat die Schnullerfee vergessen!“ Shit! Was für ein Souvenir. Wir waren doch gerade seit einer Woche schnullerfrei. Kein schiefes Zigarrenlächeln mehr, endlich keine Verständigungsengpässe und klare Anweisungen für uns als Gefolge. Ok. Nicht durchdrehen. Hysterisch kurz lachen und dann lösungsorientiert rein in die Fantasykiste. Liebe Schnullerfee, hol bitte auch das letzte Gummigeschoss hier ab und lass ein kleines Geschenk da. Ich verspreche auch, dass keine weiteren bösen Überraschungen folgen werden. Es ist auch keine Masche, um mehr Präsente abzugreifen. Wirklich. Ich grubber nochmal durch das Sofa zur Sicherheit! ☺️

sPULEN

Mucki fummelt wild die Sequenzen am Radio durcheinander. Ich schon genervt: Es laufen jetzt überall Nachrichten. Du musst Warten bis die Musik wieder läuft!“ Mucki siegessicher: „Ist doch einfach, ich spule die doofen Nachrichten vor!“ Was für ein schöner Gedanke. Dann spulen wir Corona auch in die Playlist-Vergangenheit. Bitte Button drücken 😃

tIMING

Knievolk! Ich schwitze in meiner Skihose an der Tür. Fast hätte ich es geschafft beide Kinder frohlockend über die Schwelle zu bekommen. Zu früh gefreut. Ausraster aufgrund von Hose sitzt scheiße. Zum Glück, Hose wurde höchstpersönlich vom Wutzwerg selbst ausgesucht. Macht die Situation nicht besser: Schuhe und Mütze fliegen, Schneeanzug hinterher. Alles natürlich schreiend, zeternd und heulend! Währenddessen schimpft der andere, warum es nicht endlich rausgeht und wann „Der Große“ sich wieder einbekommt. Ding Dong! Ding Dong! Oh nein. Der Postbote bestimmt und der denkt eh schon, dass hier Familie Flodder meets Leggings wohnt. Ich schiebe vorsichtig die Körper aus Grummel zur Seite, um die Tür zu öffnen. Da steht eine nette Dame und lächelt mich an: „Ich habe drei Kinder. Ich kenne das.“ Und dann gibt sie mir einen Blumenstrauß in die Hand. Was für ein Timing 🤗 10 Jahre Maloche! DANKE! ❤️