tAG zEHN

20140112-222037.jpg Mein Auge ist gesättigt mit schmackhaften Eindrücken! Das erste drittel der veganen Challenge ist geschafft! Das Magengrummeln ist auf ein Minimum reduziert. Trotzdem kann das für maximales KloGerenne sorgen (keine Sorge, keine Details). Es gibt ansonsten jede Menge PROpunkte. Ich esse keine ungesunden Dinge, trinke keinen Alk und koche täglich mit frischen Sachen. Letzteres ist auch die grösste Herausforderung im Alltag. Mahlzeitenplanung + Einkauf + Kochen = Organisation Deluxe! Doch als Planerin fällt mir das nicht schwer. Ich wälze das Buch auf links und finde immer neue tolle Sachen zum entdecken und ausprobieren. Mittlerweile traue ich mich auch ein wenig zu improvisieren 🙂
Der grossartigste Effekt seit Beginn der Challenge ist, dass ich keine Schmerzen mehr hab. Das ZwickZwack im Unterleib ist weg. Das sollte mir doch zu denken geben. Mal sehen, ob das so bleibt. Am schwierigsten fällt mir übrigens nicht der Verzicht auf Zucker, Fleisch, Weissmehl oder Milch. Nein! Mein Laster ist der gesellige Schluck. Ich freu mich jetzt schon auf meinen Rotwein… bald… ganz bald!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s